Ray Sorveno

Ray Sorveno wird 1976 in Italien geboren. Aufgewachsen in einer Künstlerfamilie beschäftigt er sich schon früh mit klassischen Themen, wobei vor allem die Praeraffaeliten seine besondere Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Nach seinem Studium an der San Francisco University of Art (USA) beginnt er sehr schnell, seinen eigenen unverwechselbaren Stil zu entwickeln.

Sorveno geht es in seinen Werken vor allem um die Energie, die von einer Vorstellung ausgeht. Man kann, wenn man Sorvenos Werk über die Jahre verfolgt, von einer gwissen Strategie sprechen, die er in seinem Malprozess verfolgt. Durch seine ganz spezifische Bildsprache erzeugt er im Betrachter ein Gefühl des Deja-Vu, gleich einem vertrauten Erlebnis, das dennoch etwas völlig neues beinhaltet.

Immer ist es die Faszination des Weiblichen, der Ray Sorveno in seinen großformatigen Werken huldigt. Dabei geht es ihm nicht vorrangig darum, einen sinnlichen Frauenkörper darzustellen, Sorveno legt den Reiz vielmehr in den Kontext, in dem sich seine Figuren bewegen. Dadurch entstehen Bilder, die durch ihre natürliche Ästhetik, eine meisterhafte Technik und ihre allegorische Aussagekraft bestechen.

Die Werke Ray Sorvenos sind mitlerweile Bestandteil vieler öffentlicher und privater Sammlungen. (u.a.:Universal Pictures, Constantin Film, The Bertelsmann Group, zahlreiche amerikanische Privatsammlungen).

Heute lebt und arbeitet der Künstler in seinen Ateliers in München und Mailand.